Handschuhe waschen

Startseite Foren Hauptthemen Material und Technik Handschuhe waschen

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von LuckyFriday LuckyFriday vor 1 Monat, 2 Wochen.

  • Ersteller
    Thema
  • #5395
    LuckyFriday
    LuckyFriday
    Teilnehmer

    Hallo „erfahrene“ Goldwäscher/innen,

    verzeiht, dass ich ein ordinäres Thema anspreche :scratch: … Ich besitze nicht drei gleiche Paare  Vinyl-Handschuhe, um sicherstellen zu können, dass ein paar vor der nächsten Exkursion vollständig austrocknet….da kann man sich vorstellen, was passiert.

    Am Fluss stört es niemanden, aber zu Hause wohl: der Geruch von Schimmel, der ausgeprägt sein und sich auf die Kleidung übertragen kann.

    Also Feinwaschmittel her und händisch die Dinger durchgewalkt. Sie sind nun wieder trocken, aber, ihr ahnt es: der Schimmelgeruch ist nicht weg.

    Ich soll Essig nehmen, sagt mir ein Kumpel.

    Bevor ich nun mühsam die Dinger umstülpe, um sie in die Waschmaschine geben zu können, frage ich mal in die Runde, wie ihr das Problem behandelt, um häusliche Diskussionen zu vermeiden….

    LG,

    Lucky

    "auri sacra fames' (die verdammte Gier nach Gold) Vergil, römischer Dichter

Ansicht von 4 Antworten - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Antworten
  • #5398
    Schwendi
    Schwendi
    Teilnehmer

    as bitzli stinkä mues es :)

    Ich stülpe die Handschuhe jeweils um und hänge sie draussen auf dem Balkon auf. Kälte/Hitze und UV-Strahlung tötet Bakterien ab. Funktioniert einigermassen. Aber die UV-Strahlung greift auch den Kunststoff an und lässt die Handschuhe schneller altern. Ehrlich gesagt, meine Handschuhe halten oft sowieso nicht lang wegen der Belastung beim goldwaschen. D.h. Handschuhe sind bei uns ein Verbrauchsartikel. Nicht die beste Lösung, ich weiss. Aber es ist, was es ist…

    #5399
    LuckyFriday
    LuckyFriday
    Teilnehmer

    Fondue-Geruch, das gönge ja noch…;)

    vielen Dank für deinen Hinweis.  Ich muss die Dinger halt doch umstülpen und dann können sie mit einem Feinwaschmittel in die Waschmaschine und trocknen  so auch besser….

    Wenn das Material dann mal bricht, ist es Zeit für neue…

    "auri sacra fames' (die verdammte Gier nach Gold) Vergil, römischer Dichter

    #5403
    womack
    womack
    Teilnehmer

    Hallo LuckyFriday.

    Schön von Dir zu lesen. Meist ziehe ich billige Malerhandschuhe unter den kurzen als auch langen Vinyl-Handschuhen an. Das schützt die Vinyl-Handschuhe zumindest vor Schweiss. Da ich meist Ersatzhandschuhe mitnehme, sie fallen nicht ins Gewicht, stülpe ich die nassen Handschuhe bereits im Bach um und lasse sie an der Sonne trocknen. Irgendwann sind sie kaputt oder beginnen zu stinken. Spätestens dann werden sie entsorgt.

    Ich wünsche Dir Gut Gold, bleib gesund, Womack

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 3 Wochen von womack womack.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 3 Wochen von womack womack.

    Gold findet, wer die ausgetretenen Pfade verlässt. Womack

    #5406
    LuckyFriday
    LuckyFriday
    Teilnehmer

    Danke für die zielführenden Antworten…

    Meine Schlussfolgerungen:

    – Womack’s  Methode scheint mir am besten: gleich am Bach wenden und trocknen!

    – Goldwäscher mögen frisch geschnittene  Fingernägel „bräven“, d.h. etwas die scharfen Kanten abfeilen..

    – die  Handschuh-Finger „umzudrehen“ ist ein „Knorz“. Zurück drehen geht dann viel einfacher

    – die umgedrehten Vinylhandschuhe sind in der Waschmaschine be 40° ziemlich sauber und praktisch geruchsfrei geworden

    – Handschuhe mit langen Stulpen trocknen sehr langsam aus, wenn man sie nicht umstülpt, trotz aufhängen mit drei Wäscheklammern pro Stück. Man müsste wohl einen Haarföhn darüber hängen… Man könnte meinen, sie seien trocken, aber oha, umstülpen zeigt, was  an den Fingerspitzen Sache ist….

     

    Grüsse,

    Lucky

     

    PS: die Pandemie (die keine gewesen war) scheint mir vorbei.  Trotzdem, habt acht, genügend Vitamin D als Vorbeugung gegen Infektionen einzunehmen  (ich nehme 4000 Einheiten täglich)

    "auri sacra fames' (die verdammte Gier nach Gold) Vergil, römischer Dichter

Ansicht von 4 Antworten - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Zur Werkzeugleiste springen